Back Home

Wieder zuhause 🙂

Es ist wirklich schön, wieder in Deutschland zu sein, das deutsche Essen ist wirklich unschlagbar 😉 Außerdem habe ich endlich die Möglichkeit, alle meine Freunde Wiederzusehen 🙂 Jetzt bereiten sich aj schon die ersten neuen Schüler auf ihr Jahr vor. Mein Tipp:

Macht euch nicht fertig! Das geht alles ganz von allein :)))

Prüfung und Zeugniss

Wie in jeder anderen Schule auch, schreibt man hier Prüfung (die sowohl schriftlich als auch mündlich sind) aber keine Angst, das ist alles machbar!

Überlegt euch am Jahresanfang, welche Fächer ihr in der Schule wählen wollt, dabei kann es sein, dass der Unterrichtsinhalt ein bisschen variiert:

Art (Kunst) Im Gegensatz zu Deutschland bedeutet das Fach Kunst nicht etwa Kunstgeschichte und nebenbei ein bisschen Malen und Zeichnen. Wer hier Kunst wählt will später auch etwas mit Kunst studieren und ist gut bis sehr gut. Das Fach ist unterteilt in Fine Arts, Photography, Graphic and Design, Textiles u.a.

Im Laufe des Jahres werden große Kunstbücher (A3) angelegt, die es heißt zu füllen, dabei achtet der Lehrer auf Entwicklung und die Fähigkeit aus anderen Künstlern zu lernen. Am Ende des Jahres fertigt ihr das sogenannte „Exam Book“ an, in diesem Buch geht es um das Prüfungsthema. Das kann alles sein. Dieses Jahr war das Prüfungsthema „die Elemente – Wasser Erde Luft und Feuer“. Die eigentliche Prüfung dauert 8-12 Stunden (AS/A2) hier sollt ihr ein „Final Piece“ kreieren, dass aus eurem „Exam Book“ hervorgeht dh die einzelnen Entwicklungen führen hin bis zu dieser Arbeit.

Um euch einen Eindruck der Arbeiten zu geben, die im Rahmen des Kunstunterrichts entstehen:

http://www.studentartguide.com/articles/a-level-art-ideas

Tipp: Wer Kunst wählt sollte sich darauf gefasst machen auch zuhause viel zu malen und zu zeichnen, man schafft nicht alles in den Stunden!

PE (Sport) Anders als in Deutschland ist Sport in England ein Fach, was fast ausschließlich im Klassenzimmer stattfindet, gelehrt werden Regeln von Sportarten und der Körperaufbau (Knochen und Muskeln) sowie jede Menge mehr rund um das Thema Sport (Analyse von Techniken und Spielstrategien). Das heißt aber keinesfalls, dass ihr nicht sportlich sein müsst, gefragt ist außerdem eine gute körperliche Kondition, um die praktische Prüfung in einer Sportart eurer Wahl abzulegen.

Englisch GCSE  Da man ja eigentlich hier ist um Englisch zu lernen (das heißt auch Grammatik und Ausdruck) ist es vielleicht keine schlechte Idee das Fach Englisch zu wählen. Da dieses Fach kein A-Level ist behandelt es nicht etwa englische Literatur sondern die Grundlagen, angefangen bei Grammatik, Analyse und einfachen Texten. Genau das richtige um langsam reinzukommen. Sollte euch das zu einfach sein gibt es natürlich immer die Möglichkeit zu wechseln. English Literature ist hierbei ein sehr hohes Niveau in dem man seine englisch Kenntnisse mündlich und schriftlich zeigen kann.

Biology Biologie ist dem deutschen Biologieunterricht sehr ähnlich, wer in nach der zehnten Klasse auf Austausch geht und vorhat wieder zu kommen um die 11. und 12. Klasse zu machen( und Biologie gewählt hat) dem würde ich das echt empfehlen. Natürlich ist es nicht so einfach, neuer Stoff neue Sprache und neue Wörter, aber keine Angst! Die englischen Wörter sind den deutschen sehr ähnlich. Man hat also keinen Nachteil. Im Gegenteil, der Schulstoff in Deutschland wird einem weniger schwerfallen. Nichtsdestotrotz heißt Biologie immer auswendig lernen. Doch wer im Unterricht gut aufpasst kann sehr viel lernen!

Mathematics Auch Mathematik ist dem deutschen Matheunterricht sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht in der Teilung des Faches in unterschiedliche Schwerpunkte. Mechanics(Mechanik) ist in Deutschland ein Teil der Physik wird in England aber im Matheunterricht vermittelt. Wahlweise können hier verschiedene Schwierigkeitsstufen gewählt werden (z.b. statistics). Der Unterrichtsstoff ist nicht unbedingt vergleichbar. In Deutschland werden andere Techniken und Lösungsstrategien vermittelt. Aber als Vorbereitung für die Oberstufe kann man Mathematik nur empfehlen.

Drama Der Theaterunterricht ist ein kreatives Fach, wobei auch hier geschrieben wird. Ausflüge in Musicals und Theateraufführungen werden hier wahrgenommen. Wer Drama wählt sollte gerne Schauspielern und kein Problem mit dem Auswendiglernen von Texten haben. Die meisten Schüler, die Drama wählen sind aufgeschlossen und sehr Kontaktfreudig.

Hier eine Liste mit den Fächern in England: (wer Informationen über ein Fach haben will oder mehr über die Schule wissen möchte, einfach in die Kommentare schreiben, ich versuche alle Fragen zu beantworten und falls notwendig direkt in der Schule anzufragen um alle Fragen zu klären)

  • Modern Languages
  • History
  • Technical Education
  • Information Technology
  • Physical Education (P.E.) – Sport
  • Science
  • Biology
  • Chemistry
  • Art
  • Geography
  • Mathematics
  • English
  • Economics
  • Religious Education (R.E.)
  • Music
  • Drama
  • Economics
  • Business
  • Media

Trips & Visits

IMG_7194

Bath Abbey

IMG_7199

 

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich Städte und Orte in der Umgebung anzusehen. In England ist natürlich der bekannteste Ort die Hauptstadt London, und zwei oder drei mal auch unser Reiseziel. Will man aber die andere Seite von England kennenlernen, die kleinen süßen Häuser und Gärten oder auch besondere Dinge, die nicht überall zu finden sind, wie die römischen Thermen in der Kurstadt Bath, dann muss man gar nicht so weit fahren. Zug und Busanbindungen sind in England sehr gut ausgebaut und man muss nie lange warten. Das macht es einfach Tagestrips zu buchen. Mit einer Studentcard (die man sich am Anfang des Schuljahres für einen bestimmten Betrag in der Schule ausstellen kann) erhält man Rabatte in nahezu jedem Shop und Unternehmen, es lohnt sich also alle mal, diese Karte gleich nach eurer Ankunft zu kaufen 🙂

Ausflüge und kleiner Trips bringen Abwechslung in den Alltag, wer gerne etwas von England sehen will und die Kultur erleben will findet unter diesem Beitrag praktische Links:

Hin- und Rückfahrt

http://www.nationalexpress.com

http://www.oxfordtube.com

Reiseziele:(Alle Seiten können auch auf Deutsch angezeigt werden)

Harry Potter Studio Tour      http://www.wbstudiotour.co.uk/de

Bath http://de.visitbath.co.uk

Warwick Castle http://www.warwick-castle.com

 

Back again

CAM03526

Langsam gewöhnt man sich wieder an den Alltag. Freunde und Familie über Weihnachten wiederzusehen war total schön, aber man vermisst schon das Leben in England. Kaum kommt man aus Deutschland zurück wird man vom englischen Winter begrüßt – Eiskalt und Sehr Sehr Sehr viel Regen. Ganz England ist nun nicht nur von Wasser umgeben es ist auch von Wasser überschwemmt. Ganze Gebiete (wie oben der Park in Oxford) stehen komplett unter Wasser. Busse und Züge fahren gar nicht oder mit Stunden Verspätung. Der Regen will hier gar nicht mehr aufhören…

Fröhliche Weihnachten

Über Weihnachten geht es nach Hause, es ist schon merkwürdig deutschen Boden unter den Füßen zu haben. Zwei Wochen Weihnachten und Silvester feiern, dann geht es wieder zurück!

Fröhliche Weihnachten <3

Christmas Dickensian Evening

IMG_7446

In ein paar Tagen geht es wieder zurück nach Deutschland… doch bevor das passiert, wollten wir noch mal das englische Weihnachten erleben. Deswegen sind wir zur Weihnachtszeit nach London gefahren (das ist purer Wahnsinn, aber das ist es definitiv Wert). Winter Wonderland und Weihnachtsdekoration in London ist einfach nur atemberaubend. Wie zu erwarten hatten wir nicht mal ein kleines bisschen Schnee und in London selbst konnte man sogar mit T-shirt rumlaufen… das war schon sehr merkwürdig 😀 Ursprünglich wollten wir ins Winter Wonderland, das war aber abends so voll, dass wir uns dagegen entschieden haben … Die Schlage war hunderte Meter lang und 10 Meter breit. Trotzdem war der Ausflug es alle mal wert.

Wieder zurück in unserem kleinen Ort haben wir den Dickensian Evening gefeiert. In Oxford gab es einen kleinen Weihnachtsmarkt und irgendwie kam langsam diese vorweihnachtliche Stimmung auf. Jetzt kann ich es kaum erwarten Weihnachten zu feiern !!!

Trip to London

Londoner Nachtleben an Halloween :)

Londoner Nachtleben an Halloween 🙂

31.10.2013… Halloween in London!!!

…ein Monat später…

…Ein Monat bin ich jetzt schon in England. So langsam habe ich mich an die Schule, die Familie und das neue Umfeld gewöhnt. Man beginnt sich anzupassen und „get used to the language“. Der Unterricht ist so ganz anders als in Deutschland, daran musste ich mich erst mal gewöhnen. Anstatt von zwölf Fächern hat man hier nur vier bzw. drei Fächer, die sich sehr auf einen Bereich spezialisieren. Pro Tag hat man auch nur 4 „periods“ von jeweils 70 min, dazwischen hat man eine große Frühstückspause und eine noch längere Mittagspause. Der Unterricht vergeht eigentlich ziemlich schnell, da hier großen Wert auf Abwechslung gelegt wird. Alles dreht sich darum, wie man noch besser werden kann und das meiste aus sich herausholen kann. Die Einstellung ist im Grunde ziemlich gut und wesentlich besser als in Deutschland.